Stahlindustrie

Brammen-Geometrie-Vermessung

Im Stahlwerk wird im Durchlauf die komplette Geometrie von Brammen mit einer max. Temperatur von 600°C berührungslos erfasst. Es werden folgende Maße ermittelt:

  • Dickenverlauf der Bramme über die Brammenbreite
  • Breite der Bramme
  • Länge der Bramme
  • Konizität der Bramme
  • Keiligkeit der Bramme
  • Durchbiegung der Bramme
  • Schieflage der Bramme auf dem Rollgang

Eine spezielle Software steuert die Sensoren und führt die Aufbereitung der originalen Messdaten durch. Zur weiteren Verarbeitung werden verdichtete Messergebnisse an eine übergeordnete Steuerung übergeben.

Gemäß der Prinzipskizze besteht das Gesamtsystem aus einem OPTIscan Laser-Triangulationsscannerpaar oder alternativ einem OPTImess Triangula­tions- Lasersensorpaar zur Breitenmes­sung und zwei OPTIscan- Laser­scannerpaaren zur Dicken­messung. Mit einem berührungsfrei arbeitenden Längen­sensor wird die Länge der Bramme gemessen.

Mit zwei Lichtschranken wird zum einen die Genauigkeit der Längenmessung erhöht, zum anderen wird mit diesen Lichtschranken die Messung gestartet bzw. beendet.

Die Anlage wird mit einem PC (Betriebssystem Windows NT 4) gesteuert, die scannenden Sensoren sind über serielle Schnittstellen (RS485) an den PC angeschlossen, die Punktsensoren über eine analoge Schnittstelle. Für den digitalen Signaltausch steht eine Karte mit 16 optoentkoppelten Eingängen und 16 optoentkoppelten Ausgängen zur Verfügung. Die Kopplung an das über­geordnete Rechnersystem erfolgt über eine Netzwerkkarte und das TCP/IP Protokoll.